Aktuelles aus 2014

Wir bieten Ihnen und Ihrem Personal viele hochkarätige Fortbildungen. Werden Sie Mitglied in unserem Netz! Wir sind offen für ALLE niedergelassenenen gynäkologischen Kollegen. Profitieren Sie OHNE Verpflichtungen von den vielen Vorteilen, die Ihnen eine starke Gemeinschaft bietet. Oder anders gesagt, warum wollen Sie Kämpfe austragen, die wir schon gewonnen haben.

Quelle: ihre-aerzte.de

Unsere große Patientinnenfortbildung fand am 19. November 2014 statt.

4. Netzwerktreffen 2014 am 17.Oktober (Sponsor Aristo Pharma GmbH)

Wir begrüßen im Ärztennetz Frauengesundheit ganz herzlich die Kollegen Ibrahim Peksen und Dr. med. Berrin Peksen als neue überörtliche Gemeinschaftspraxis in Misburg und in der List. Und wir begrüßen sehr herzlich Jörg Christian Nast in Einzelpraxis in Bothfeld.

Diesmal hatten wir eine lockere Gesprächsrunde und planten unsere Termine für 2015. Wir werden am 13. März 2015 starten mit dem 1. Netzwerktreffen.

Unser Sponsor für diese Veranstaltungen bleibt die Aristo Pharma GmbH, dafür bedanken wir uns sehr herzlich bei Frau Eickmeier für die Unterstützung ohne die wir gar nicht handlungsfähig wären. Für dieses Datum haben wir bereits zwei Themen.

P. Kistenbrügge berichtete vom BvF, der KVN, KVB, DGGG und vom niedersächsischen Gynäkologentag.

Das Wichtigste hier:

  • Cu-IUPs dürfen nach Beschluß vom 16.10.2014 des MPAV weiterhin an Patientinnen vom Apotheker abgegeben werden!
  • Die Angabe der Email-Adresse auf Rezepten für Medizinprodukte ist hinfällig, nicht jeder Arzt hat Email und datenschutzrechtlich gibt es hier Bedenken. Ergo NICHT angeben!!
  • Am Mittwoch den 04. März wird es wieder unsere große Fortbildung des Ärztennetz Frauengesundheit Hormone und Reproduktion geben. Wir sind zum 3. Mal mit spannenden Themen für ALLE interressierten Kollegen vor Ort: Prof. Dr. med. Keck (siehe auch 2014) wird über das PCO-Sydrom berichten und Prof. Dr. med. Janzen über das Thema Schilddrüse und Schwangerschaft. Dank unserem Sponsor amedes konnten wir diese beiden Ausnahmereferenten für uns gewinnen. MERKEN SIE SICH DIESEN TERMIN VOR.
  • Für Mitglieder des Ärztennetz Frauengesundheit wird ein Fortbildung für unsere MFAs stattfinden: Professionelles Telefonieren und Umgang mit schwierigen Patientinnen am Telefon. Weiteres entnehmen die Mitglieder bitte dem Rundbrief....ein Grund mehr in das Ärztennetz Frauengesundheit einzutreten.
  • Für Mitglieder des Ärztennetz Frauengesundheit wird es auch wieder eine Fortbildung mit Paulysales geben. Die letzte FB (s.u.) war wieder für alle Kollegen ein Gewinn, wir möchten dies weiter fortsetzen. Vorläufige Planung (Cave! Noch kein bestätigter Termin ist der 26.09.2015). Weiteres entnehmen die Mitglieder bitte dem Rundbrief. Und noch ein Grund mehr in das Ärztennetz Frauengesundheit einzutreten.
  • Weitere Themen: Harnsediment-Ringversuch, Praxis-Zwangsverkauf an die KV, zentrale Terminvergabe durch die KV für Patienten, die keinen Termin bekommen (?), Teilnahme an Sonderverträgen- neues Managment bei der KV, die neue eGK und Umsetzung der Bestimmungen. 

INTERNE Netzwerkfortbildung mit Paulysales am 27. September 2014

Speziell für die Mitglieder des Ärztennetz Frauengesundheit wurde auch dies Jahr wieder PaulySales gebucht und auch wie 2013 nahm sich Bodo Pauly persönlich Zeit für unser Netz.

Diesmal sprachen wir über Einstellungsgespräche und Jahresbilanzgespräche mit Mitarbeiterinnen. Fallstricke und Kommunikation untereinander wurden uns bildhaft erläutert. Wieder ein Gewinn für alle Teilnehmer und auch 2015 werden wir dieses Seminar für Mitglieder des Ärztennetz Frauengesundheit anbieten.

Bild 1
Body Pauly in seinem Element. Anschaulich erklärt er das Konfliktpotential in einem Gespräch was auf Beziehungsebene und sachlicher Ebene beleuchtet werden muß und welche Konsequenzen sich ergeben, wenn man hier als Chef „pennt“!
Bild 2
Die Teilnehmer in Action. Vom letzten Jahr her kannten wir die Gruppenarbeit und waren diesmal jedoch sehr gespannt, und erwartungsvoll, was Herr Pauly für uns vorbereitet hatte. Und wieder zeigte sich Überraschendes und Einfaches in der Nachbesprechung. Wir hatten wieder viel Spaß! Und noch wichtiger: Wir haben wieder viel dazugelernt!


Spezielle Qualifizierung auf dem Gebiet der Endometriose

Diese Fortbildung fand am 05.07.2014 im Courtyard Hannover Maschsee statt.
Wir danken unserem Sponsor Jenapharm wieder einmal für die Unterstützung!


3. Netzwerktreffen 2014 am 04.07.2014 (Sponsor Aristo Pharma GmbH)

  • Hauptthema 1: Kollegin Frau Dr. med. Astrid Gebhardt vom Gewerbeaufsichtsamt Hannover erklärte ausführlich und anschaulich den Unterschied zwischen generellen Beschäftigungsverbot und dem individuellen Beschäftigungsverbot: Klare Aussage: Das individuelle Beschäftigungsverbot, welches vom Frauenarzt ausgesprochen werden kann, ist die ABSOLUTE AUSNAHME! Abgerundet wurde der Vortrag durch zahlreiche Hilfestellungen, die uns die Mitarbeiter der Gewerbeaufsicht zukommen lassen.
    Einen besseren Überblick konnten wir nirgends bekommen! Danke!
  • Hauptthema 2: Dr. med. Franz Christian Jonas stellte Betmiga, ein neues Medikament für Patienten mit Reizblase vor. Betmiga (Mirabegron) ist ein ß3-Agonist und unterscheidet sich damit im Mechanismus von allen gängigen Medikamenten, die als Muskarinantagonisten wirken.
Danke für den kurzweiligen Vortrag!

2. Netzwerktreffen 2014 am 28.März (Sponsor Aristo Pharma GmbH)

Themenschwerpunkte waren die „Neue Münchener Nomenklatur“. Dr. med. Raif Khalifa, Gynäkologe und Zytologe, stellte diese neue Einteilung vor. Das 2. Thema war der „Nationale Krebsplan und das Organisierte Screening“, hier referierte Dr. med. Alexander Arlit.

Wir begrüßten als neues Mitglied Uwe Binder aus Celle. Es spricht sich herum, das die Mitgliedschaft im Netz viele Vorteile bietet. Wenn auch Sie Mitglied werden wollen (wohlgemerkt OHNE Verpflichtungen!) dann wenden Sie sich bitte an unsere 1. Vorsitzende Frau Katja Bewer.

Der frischgewählte stellvertretende Vorsitzende des Berufsverbandes der Frauenärzte, Per Kistenbrügge, berichtete dann auch im Rahmen seiner Tätigkeit als 2. Kraft des BvF in Hannover über das aktuelle Geschehen in Politik und Frauenheilkunde.

Bild 1
Und wieder einmal fand eine rege Teilnahme an unserem Treffen statt. Da hatten wir glatt zu wenig Stühle, denn es waren auch mehrere Gäste wieder anwesend: Ja! Zum Kennenlernen sind alle Kollegen willkommen.

Zum Abschluss war dann wieder „Klönschnack“ angesagt. Auch hier konnten die Kollegen sich wieder austauschen. Fragen zum PGF, dem Notdienst, dem „wie machst Du das“ und „mache ich das so rechtskonform“ konnten ohne Scham und Pein geklärt werden. 


Exclusive Einführung von Jaydess in Hannover und Umgebung

Exclusiv als Erste hatten am 26.03.2014 die Mitglieder des Ärztennetz Frauengesundheit die Gelegenheit das neue „Verhütungsschirmchen“ kennenzulernen.
Sie möchten Mitglied im Netz werden und sich Fortbildungen dieser Güte nicht entgehen lassen? Werden Sie Mitglied!

Bild 1
Wieder ein Riesenandrang bei dieser exclusiven Fortbildung für Mitglieder des Netzwerkes. Dies war der erste Schritt zu einer geplanten Gründung eines Jaydess-Experten-Forums, in welchem selbstverständlich auch Mitglieder des Ärztenetzes Frauengesundheit tätig sein werden.
Bild 2
Durch die Übungen wurde der Grundstock für das Experten-Forum gelegt. Alle teilnehmenden Ärzte erlangten so die Zertifizierung und werden demnächst auch für die Patientinnen online abrufbar sein,d.h. jeder Patient kann sehen, ob sein Gynäkologe speziell geschult wurde.
Jay Bueh M
Prof. Dr. med. Kai Bühling (Hamburg, Präsident der deutschen Gesellschaft für frauengesundheit e.V.) führte die intensive Schulung in Theorie und Praxis durch. Es gab Tips und Tricks und es gab natürlich ein interaktives Training mit Insertionsübungen am Phantom. Prof. Bühling hat die Einführung von Jaydess in Deutschland aktiv begleitet. Tapfer ignorierte er seine frische Beinverletzung und so konnten die Kollegen von seinen Erfahrungen aus ersterHand profitieren.
Jay Kum M
Konzentrierte Arbeit am Phantom. Zum Einsatz kamen die neuen Inserter, die eine einfachere Handhabung garantieren. Dies hat natürlich auch Vorteile für die Patientinnen, da die Einlage schneller vor sich geht, die Instrumente kleiner sind und damit Schmerzen bei der Jaydess-Einlage deutlich reduziert werden können.


Fortbildungsveranstaltung am 05.03.2014 im Dromero Hotel (Sponsor MSD)

Auch mit dieser Veranstaltung setzte das Ärztenetz Frauengesundheit seine Fortbildungsreihe zu gynäkologischen Themen konsequent fort und gab ein Update zu 2013.

Bild 1
Prof. Dr. med. Christoph Keck, Buchautor und ärztlicher Leiter des Endokrinologikum Hamburg gewährte den anwesenden Kollegen und Kolleginnen einen weitreichenden Einblick in das Geschehen um Sterilitätspatienten. An Hand von Fallbeispielen überzog er gnadenlos seine geplante Sprechzeit. Zur Begeisterung des Plenums beantwortete er sofort jede einzelne Frage, die ihm gestellt wurde auf eine absolut sympathische Art, sodass seine interaktive Präsentation allen Anwesenden in Erinnerung bleiben wird. Ob PCOS oder OAT, AMH oder das Verhältnis von FSH zu LH, HCG oder oder oder, nach kurzer Zeit fand eine rege Diskussion statt, die allen Kollegen eine Masse an wichtigen Behandlungsstrategien an die Hand gab, sodass unsere Patientinnen noch besser versorgt werden können.
Bild 2
P. Kistenbrügge, verantwortlich für den Bereich Fortbildung im Ärztenetz Frauengesundheit, hatte nun die anspruchsvolle Aufgabe, die Zeitvorgabe der Fortbildung wieder ins Lot zu bringen. Er konnte zeigen, das Worthülsen nicht dazu geführt haben, das Deutschland in Europa die niedrigste Rate an Schwangerschaftsabbrüchen hat, sondern auch, das Niedersachsen von allen Bundesländern am besten dasteht: Dank der Beratung und Aufklärung der niedersächsischen Frauenärzte und Frauenärztinnen. Sexuelle Selbstbestimmung ist gewünscht, sie sollte aber sicher sein und dazu gehört, das man/frau über Alternativen und Risiken Bescheid weiß! Auch das 2. Thema, Thromboserisiko durch Kontrazeptiva, ein Dauerbrenner in der Laienpresse, wurde anschaulich dargestellt. Eine gute Anamnese, eine gute Beratung und das Erkennen von Risiken bei der Patientin hilft, diese nicht immer vermeidbare Komplikation zu vermindern.


Der erster offener Stammtisch 2014 fand am 07.02.2014 statt.

Gerne sehen wir uns zum nächsten Stammtisch am 09.05.2014 wieder zum gemütlichen Beisammensein.


Das 1. Netzwerktreffen 2014 fand am 10.Januar im Courtyard Hannover Maschsee statt (Sponsor Aristo Pharma GmbH)

Viele Interressante Themen wurden besprochen nachdem die Fortbildung (2 Punkte) stattgefunden hatte.
Frau Dr. med. Angela Eger als neues Mitglied im Ärztenetz Frauengesundheit wurde begrüßt.
Die Planung der Fortbildungen für 2014 wurde begonnen.


HOCHAKTUELL

Die Kriminalisierung von uns Ärzten ist vorerst gestoppt. Vielen Dank an Dr. med. Bernd Lücke, der vielen Anfeindungen unserer sogenannten Moralapostel widerstanden hat und durch seine Selbstanzeige bei der Ärztekammer nun gerichtlich hat klären lassen, dass wir weiterhin Fortbildungsveranstaltungen besuchen dürfen, zu denen wir eingeladen werden!

Das heißt im Klartext: Die Übernahme von Reisekosten, Übernachtungsgebühren und Tagungsgebühren AUSCHLIEßLICH für Fortbildungen und Fortbildungsveranstaltungen sind für uns in Niedersachsen genauso zulässig wie in anderen Bundesländern.