Aktuelles

Wir bieten Ihnen und Ihrem Personal viele hochkarätige Fortbildungen. Werden Sie Mitglied in unserem Netz! Wir sind offen für ALLE niedergelassenen gynäkologischen Kollegen. Profitieren Sie OHNE Verpflichtungen von den vielen Vorteilen, die Ihnen eine starke Gemeinschaft bietet. Oder anders gesagt, warum wollen Sie Kämpfe austragen, die wir schon gewonnen haben?


 
Quelle: Die Haus- und Fachärzte


  • Sie wollen partizipieren?
  • Ja warum kommen sie nicht vorbei?
  • Uhrzeiten und Orte stehen unten! You´re welcome!nn Sie jetzt nicht handeln, haben Sie bald gar nichts mehr zu bestimmen. Vielen reicht es jetzt schon ... aber können Sie schon in Rente gehen? Weglaufen geht nicht mehr - Kopf in den Sand stecken, schützt Sie nicht! Herr Spahn tut ALLES um Bundeskanzler zu werden, auf unsere Kosten... und wenn er es nicht schafft, müssen wir es ausbaden!

 

Dezember 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Birgit Beine ( Praxisstandort Hannover Mühlenberg ). ( Daten folgen )


Dezember 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Dr. med. Stefanie Noeding ( Praxisstandort Hannover Siloah-Krankenhaus ).( Daten folgen )


Klick auf das Bild. Ausdrucken oder Poster anfordern. Poster aufstellen, wenn 25h "Kasse" abgearbeitet sind. Patienten "diesen Affront" mal  erklären.

 

... es hat sie doch keiner gezwungen Kassenarzt zu werden...( klick diesen Link )  Zeigt einmal mehr, wessen Geist er ist. Ärzte, Kassen und Politik haben gemeinsam VERTRÄGE geschlossen! Diese Verträge werden einseitig seit 2003 von der Politik gekündigt und / oder abgeändert. Wir nennen das: Bananenrepublik und verfassungwidrig.

Danke Herr Spahn, wer kann, geht jetzt in Rente. Die Patienten können sich ja mit einer App behelfen!

 


August 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Dr. med. Wallenreiter-Ley ( Praxisstandort Hannover Südstadt ).

August 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Katharina Reese-Müße ( Praxisstandort Hannover Nordstadt ).


Mai 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Dr. Anna Volger ( Praxisstandort Hildesheim ).  

Mai 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Herrn Dr. Hanno Großmann ( Praxisstandort Linden-Nord ).


April 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Anne-Catrin Piel ( Praxisstandort Hannover Mitte ).


April 2018:

Herzlichen Glückwunsch an unser Gründungsmitglied Per Kistenbrügge zur Wahl zum neuen Vorsitzenden des Berufsverbandes der Frauenärzte/innen der Region Hannover und damit auch neuer Obmann der Frauenärzte und Frauenärztinnen in der Region. Sein unermüdlicher Einsatz für alle Kollegen und Kolleginnen, egal ob Mitglied oder nicht im BvF und / oder ärztennetz frauengesundheit, bescherte ihm ein einstimmiges Wahlergebnis!

Der neue Stellvertreter ist Dr. med. C. Albring, Landesvorsitzender Niedersachsen und Präsident des BvF Deutschland.


März 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neue Mitglieder Frau Dr. med. Annett Schwichtenberg und Frau Dr. med. Stefanie Seifert ( Praxisstandort Pattensen ).

Februar 2018: Wir begrüßen im ärztennetz frauengesundheit als neues Mitglied Frau Dr. med. Britta Amtenbrink ( Praxisstandort Barsinghausen ).

 



 

Veranstaltungen - Der Rücklick:

 

Große Hausmesse für das ärztennetz frauengesundheit bei AMT am Mittwoch 05.12.2018!!

Letztes Jahr hatten wir eine sehr erfolgreiche Einkaufsveranstaltung bei der Firma Abken in Wunstorf. Sehr zufriedene Kollegen/innen und einige Kollegen/innen, die spontan in das ärztennetz frauengesundheit eingetreten sind, um diese unglaublichen Prozente, die durch unsere große Einkaufsgemeinschaft erzielt werden konnten, ebenfalls zu erhalten. Auch diesmal wurde wieder reichlich Gebrauch von unserem persönlichen Termin für unser Netz gemacht!


4. Netzwerktreffen am 16. November 2018 im Courtyard am Maschsee

Themen waren:

1. MensSana - Ortomolekulare Medizin. Dr. Lechner stellte seine Welt der ortomolekularen Medizin vor. Ein sehr interressanter STreifzug durch Vitamnie, Hormone und Spurenelemente. Leider war die Zeitz für so ein wertvolles Thema viel zu kurz. Trotzdem regte es zum Nachdenken an und der eine oder andere Tip findet bestimmt den Weg in unser Behandlungsportfolio.

2. Begehung durch die Gewerbeaufsicht Reloaded. Dipl. Ing. C. Montalvan stellte bereits vor 6 Jahren dem ärztennetz frauengesundheit seine Arbeit vor. Auch heute wieder wurde seine Arbeit hinterfragt. Seine Bildergalerie von Vorkommnissen in Praxen verschiedener Fachrichtungen verschlug einem dann doch den Atem! Wir erhielten wieder wertvolle Tips, wie sein Besuch in den Bereich "Keine Mängel" zu bekommen ist


3. Netzwerktreffen in 2018 am 24. August im Wilhelm Busch Museum (Sponsor: Aristo)

Themen waren:

1. „Lasertherapie in der gynäkologischen Sprechstunde“ - Referent: Arash Ebrahimi

2. „Das neue kkn - klinische krebsregister niedersachsen“ - Referent: Per Kistenbrügge

Ein gemütliches Beisammensein des ärztennetz frauengesundheit


02.06.2018 Veranstaltung des "Eierstockkrebs Deutschland e.V.

Für das ärztennetz frauengesundheit und für den BvF nahm Herr Kistenbrügge an diesem sehr informativen Treffen teil. Betroffene, Leiter der Diakovere ( Dr. Siggelkow ), der MHH ( Prof. Hillemanns ) und der Deutschen Krebshilfe ( Prof. Hilfrich ) nahmen teil. Leider zeigte sich kein Vertreter der Region Hannover bereit, an diesem Treffen teilzunehmen. Das Wichtigste:

- bitte informieren SIe Ihre Patientinnen über diese Selbhilfegruppe. Nicht nur uns als Arzt, sondern auch der Patientin und den Angehörigen können viele Fragen beantwortet werden, zu jeder Zeit! Es kann sogar eine sogenannte "OnkoLotsin (SKG) bereitgestellt werden, die einfach mal mit "Allem" hilft!

- zusätzliche Betreuung vor, während und nach dem Krankenhaus. Auch die Bereitsstellung einer Sterbe-Amme ( siehe Beitrag RTL , ( Sterben - gehört zum Leben dazu ), a.G. das RTL diesen Beitrag kostenlos zur Verfügung stellt, bitte die Werbung "ertragen" ) wenn ein Hozpiz nicht oder noch nicht in Frage kommt.

- viele nachvollziehbare Forderungen an Ärzte, Krankenhäuser und besonders an Krankenkassen und die Politik, auch ihre betroffenen Patientinnen können ihre Power hier einbringen.....

- deutschlandweite Tätigkeit und und und

- Save the date für Ihre Eierstockkrebspatientinnen: 13.9. - 16.09.2018 das 4. Bundestreffen für Frauen mit Eierstockkrebs

- Info´s unter www.eierstockkrebs-deutschland.de / www.eskd.de und www.ovarsh.de und als Diskussionsplattform für Betroffene www.eierstockkrebs-selbsthilfe.net


2. Netzwerktreffen in 2018 am 04. Mai im Courtyard am Maschsee (Sponsor: Pierre Fabre und Exeltis)

Themen waren :

1: Probleme mit der Heilmittelverordnung? Regress in Sicht, das hätte nicht sein müssen. Daher für uns und für Sie: Beratung aus berufenem Munde. Referentin Birte Hindersmann, Abt. Gesundheitsmanagment ambulant - Unternehmensbereich Heilmittel der AOK, erklärte uns die Fallstricke.

2: Prof. Dr. med. habil. Hans-Jürgen Tietz ( Mycoclinic -  Institut für Pilzkrankheiten und Innere Medizin ) aus Berlin erklärte uns "Mykosen in der täglichen Praxis".


Das ärztennetz frauengesundheit hatte wieder mal die spannenden Themen! Alle Vorträge wurden den Mitgliedern des ärztennetz frauengesundheit als Pdf-Files zur Verfügung gestellt.


Die Patientinnenveranstaltung 2018 fand am 7. März statt  (Sponsor: Diverse) - siehe "Für Patientinnen"


Sonderveranstaltung: Vorstellung von IBRANCE ( palbociclib ) am 14. Februar (Sponsor: Pfizer)

Thema: Brustkrebsakademie - Das Mammakarzinom: Die Behandlung in der adjuvanten und metastasierten Situation

Referent: Onko-Spezialist Dr. med. C. Buckermann, Praxis Frauenleben

Das ärztennetz frauengesundheit traff sich zu einer informativen Fortbildung, die aber für ALLE (!!) Kollegen offen war.


1. Netzwerktreffen in 2018 am 09. Februar im Courtyard am Maschsee (Sponsor: Aristo)

Das ärztennetz frauengesundheit traff die Chefärzte der gynäkologischen Kliniken in Hannover und der Region.Wir diskutierten über Verbesserungen im organisatorischen Miteinander, neueste Entwicklungen in den betreffenden Krankenhäusern und stimmen das "Miteinander" ab. Fragen wurden geduldig beantwortet, Themen wir MRT, Prof. Landwehr hielt hierzu extra einen Vortrag ( Danke dafür ), Einweisungen und Überweisungen wurden zu aller Zufriedenheit ausführlich ausdiskutiert. Einhellige Meinung: Nächstes Jahr wieder!